zurück

Operation

Das Wissen sich einer Operation unterziehen zu müssen, kann sehr belastend sein. Selbst wenn es sich um einen Routineeingriff handeln sollte und die Erfolgs- und Heilungschancen sehr hoch sind, können sich Angst-und Spannungszustände einstellen. Die Vorstellung sich gänzlich in fremde Hände zu geben und keinen Einfluss mehr auf das Geschehen zu haben, bereitet vielen Menschen Unbehagen. Bereits im Vorfeld ist eine positive Haltung zur Operation sehr wichtig für einen erfolgreichen Verlauf des Eingriffs und der Genesung.

Therapie

Bachblüten Notfalltropfen lindern vorallem die Angst vor der Operation selbst. Falls starke körperliche Symptome vorhanden sind, wie z.B. Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, innere Unruhe kann eine spagyrische Pflanzenmischung weiterhelfen. Aufbaupräparate zur Stärkung des Körpers und zur Abwehrsteigerung helfen weiter, falls Sie sich bereits vor der Operation eher geschwächt und müde fühlen. Selbstverständlich können diese aber auch gut in der Rekonvaleszenszeit eingesetzt werden. Für eine gute Heilung kann bereits vor der Operation und auch danach Arnika in homöopathischer Form eingenommen werden. Auch weitere Pflanzen sei es spagyirisch oder homöopathisch haben sich besten bewährt für eine gute Wundheilung nach der Operation. Von Vorteil ist, dass sowohl spagyrische wie auch homöopathische Heilmittel und auch Bachblüten mit synthetischen Medikamenten, welche vielleicht eingenommen werden müssen, kombiniert werden können.

Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne.

© photoCD- Fotolia.com

Passendes Produkt