zurück

Halsschmerzen

Entzündungen im Rachenbereich sind oft die ersten Anzeichen einer Erkältung. Deshalb macht es auf jeden Fall Sinn, das Immunsystem zu unterstützen, um ganz allgemein gegen die Infektion vorzugehen. Die Schmerzen im Rachenbereich lassen sich mit Lutschtabletten lindern (mit natürlichen oder synthetischen Wirkstoffen), welche desinfizierend und schmerzstillend wirken. Auch spagyrische und homöopathische Heilmittel bringen oft eine schnelle Linderung.

Die Infektion kann durch Viren oder Bakterien ausgelöst sein. Vorsicht ist bei einer Infektion der Mandeln durch Streptokokken geboten, da es in einem solchen Fall zu Spätfolgen (Nierenentzündung, rheumatischem Fieber, Herzproblemen, Psoriasis) kommen kann. Deshalb sollte im Falle von sehr starken Schmerzen, begleitet von Fieber und ohne Besserung der Symptome nach der Anwendung von selbstgekauften Mitteln, ein Arzt aufgesucht werden. Bei Halsschmerzen mit Atemnot oder pfeifenden Atemgeräuschen ist eine ärztliche Abklärung ebenfalls zu empfehlen, da es sich unter Umständen um eine Kehldeckelentzündung handeln könnte.

Einfache „Hausmittel“ bei Halsschmerzen:

•Heisser Lindenblütentee mit Zitronenschnitz, evtl. mit Honig gesüsst

•Wickel mit Zwiebeln, Zitronen oder Quark (sind einfach zu machen mit unserem kleinen Wickelset).

Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne.

© Adam Gregor - Fotolia.com