zurück

Fieberblasen

Herpes labialis

Fieberbläschen werden durch den Herpes-simplex-Virus hervorgerufen, und treten typischerweise an den Lippen auf. Andere Lokalisationen sind: benachbarte Hautpartien, Speiseröhre, Mundschleimhaut oder die Nase. Wie bei jeder anderen viralen Erkrankung, geht dem Ausbruch eine Schwächung des Immunsystems voraus, welche durch verschiedene Faktoren begünstigt werden kann (Infektionskrankheit, Fieber, Stress, falsche Ernährung, Sonneneinstrahlung etc.).

Therapie

Im akuten Zustand kommt eine spagyrische Mischung zum Einsatz, welche innerlich eingenommen wird. Sie unterstützt einerseits die Wundheilung und fördert andererseits die Ausscheidung der belastenden Stoffe im Lymphsystem, so dass sich das Immunsystem schnell erholt und effektiv gegen den Virus vorgehen kann. Eine Salbe mit Rathaniawurzelextrakt rundet die Therapie sinnvoll ab. Wenn Fieberbläschen chronisch in relativ kurzen Abständen auftreten, raten wir zur Therapie mit unserem homöopathischen Fieberblasenmittel. Dieses fördert die körpereigene Fähigkeit den Herpesvirus schnell und effektiv zu bekämpfen.

Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne.

© unpict- Fotolia.com