zurück

Wundliegen

Dekubitus

Ein Dekubitus (Synonyme: Wundliegen, Druckgeschwür, Druckulkus, Dekubitalgeschwür, Dekubitalulkus) ist eine chronische, durch stetigen Druck entstandene Wunde von unterschiedlicher Grösse. Entweder sind nur oberflächliche oder aber auch tiefere Haut- und Bindegewebsschichten bis auf den Knochen hinunter betroffen. Besonders gefährdete Hautstellen sind die, welche direkt über dem Knochen liegen: Fersen, Zehen, Knöchel, Knie, Beckenkamm, Kreuzbein, Wirbelvorsprünge, Schulterblatt, Ellenbogen und Hinterkopf. Ältere Menschen leiden häufiger unter einem Dekubitus als junge.

Entstehung

Druck auf die Haut, zusätzliche Reibung und Schwerkräfte sind für die Hautschädigung verantwortlich. Durch den vermehrten Druck, zum Beispiel bei bettlägerigen Patienten, kann das Blut in den betroffenen Hautarealen nicht mehr richtig zirkulieren, wodurch die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Gewebes nicht mehr sichergestellt ist. Schliesslich stirbt die Haut und später auch das darunter liegende Gewebe ab.

Risikofaktoren für einen Dekubitus sind:

  • Immobilität (langes Liegen oder Sitzen)
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Alter
  • Durchblutungsstörungen (häufig an den Beinen, z.B. bei Raucherbeinen)
  • Feuchte Haut (z.B. bei Inkontinenz)
  • Druck von aussen, z.B. durch Gipsverbände oder andere medizinische Hilfsmittel

Man unterscheidet mit zunehmender Schädigung der Haut 4 Stadien eines Dekubitus:

  • Stadium I: Permanente Rötung und evtl. Erwärmung der Hautstelle; die Haut ist aber noch intakt
  • Stadium II: Blasenbildung in der Haut, Hautabschürfung, evtl. bereits oberflächliche Wunde
  • Stadium III: Alle Hautschichten und auch das Bindegewebe unter der Haut sind geschädigt; es entsteht eine tiefe Wunde
  • Stadium IV: Tiefe Wunde bis aufs Muskel- oder sogar Knochengewebe

Therapie:

Wichtigster Faktor der Therapie ist die richtige Lagerung resp. Liegeposition. Mittlerweilen existieren viele Dekubitushilfen, welche in Sanitätshäuser erhältlich sind. Darüberhinaus kommt eine spagyrische Mischung zum Einsatz, welche die Durchblutung des Bindegewebes optimiert, das Lymphsystem entgiftet und die Wundheilung fördert. Unser Erste-Hilfe-Spray kann ebenfalls zur Wundheilung eingesetzt werden.

Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne.

© klick61- Fotolia.com